Ankerplatz

Familie Leben Lernen​

Hallo liebe (werdenden) Eltern

Wir sind ein Team aus Psychologin und Ergotherapeutin und freuen uns, dass ihr auf unserer Website vorbei schaut. Unser Ziel ist es, im Ankerplatz einen Ort für die ganze Familie zu schaffen. Angefangen vom Schwangeren-Café über die Eltern-Kind-Gruppen bis hin zu speziellen Ferien-Kursen für Schulkinder. Ein Ort, an dem jeder sein kann, wie er ist, wo Eltern sich nicht messen und vergleichen müssen. Wo Kinder in ihrem Tempo lernen, sich entwickeln und einfach Kind sein können. Schaut euch auf unserer Seite um- viel Spaß!

Katrin und Nicole

Unsere Angebote

Baby an den Händen eines Masses Strand Laufübungen

Eltern-Kind-Gruppen

von der Geburt bis zum 4. Lebensjahr geleitet von ausgebildeten Therapeuten.

Mutter Baby mit Piratenhut

Piraten-Gruppe

Die Piraten sind eine Eltern-Kind-Gruppe für Kinder mit Behinderung, Entwicklungsverzögerung, schwerem Start ins Leben. Hier haben alle Kinder ihren Platz. Holzbein? Augenklappe? Hakenhand und ein schräger Vogel auf der Schulter? Das klingt nach einer richtig coolen Socke, die wir gern kennenlernen möchten!

Schwangeren- Café

Für alle Schwangeren, die sich gern treffen und austauschen wollen, bieten wir 1x im Monat ein „Schwangeren- Café“ an.

Themenbezogene Angebote

Powergirls

girls, group, people-7319675.jpg

Powergirls

Training zur Stärkung des Selbstbewusstseins, des Selbstwertgefühls und Entwicklung von Strategien gegen Mobbing in in sich geschlossener Kleingruppe – für Mädchen im teenie Alter

Unbreakable - stark werden, stark bleiben

Training zur Stärkung des Selbstbewusstseins, des Selbstwertgefühls und Entwicklung von Strategien gegen Mobbing in in sich geschlossener Kleingruppe – für Jungen im teenie Alter

Unbreakable - stark werden, stark bleiben

young people, group, friends-3575167.jpg

Entspannt Eltern sein

man, woman, dog-2425121.jpg

Entspannt Eltern sein

Raum und Zeit für Eltern von Kindern in der Pubertät. (11-16 Jahre)

“Es gibt Menschen, die sind wie ein sicherer Hafen. Du kannst dort immer vor Anker gehen"

Jochen Mariss

Ein Team und ein Ort zum Wohlfühlen​

Ein Team und ein Ort zum Wohlfühlen​

sonnenuntergang gräser

Unser fachliches Netzwerk- Kooperationspartner

Unser fachliches Netzwerk- Kooperationspartner

sonne meer wolken möven

Weitere Aktivitäten in den Ankerplatz-Räumen

Weitere Aktivitäten in den Ankerplatz-Räumen

sonnenuntergang strand sillouette zwei springende personen

Aktuelles

Weltenbummler on Tour.. Was habe ich mich auf den Frühling gefreut! Endlich wieder raus und ab in den Wald. Der März gehört den Farben und so haben wir uns heute mit der Farbe rot beschäftigt. Wir haben alle etwas rotes angezogen oder mitgebracht und uns umgesehen, wo wir noch rote Sachen sehen. Es war herrlich. Und das Wetter hat so toll mitgemacht. 🪻🌱☀️
Ich mag meine kleine Weltenbummler Bande. Wir haben auch noch Plätze frei, falls ihr noch dabei sein möchtet.
#ankerplatzlüneburg #bardowick #elternkindgruppe #ergotherapie #elternkindkurs #pieperstr #psychologie #familie
Kennt ihr schon die Seite www.mamasreconnected.de? Schaut euch mal diese coolen Kursinhalte an. Stück für Stück "arbeitet" ihr euch durch euren Körper.. Joy als Physiotherapeutin und Gesundheitswissenschaftlerin gibt euch wertvolle Tipps um euren Körper wieder besser zu spüren, um wieder eins zu sein nach Geburt, Tragen und all dem, was man als Mama seinem Körper zumutet. Noch gibt's freie Plätze, also meldet euch an, startet rundum fit und geerdet in den Frühling.
Die Seerobben haben sich heute auch mit dem Thema Grenzen beschäftigt. Wie häufig bekommen Mütter im Alltag ungefragt Ratschläge, die zum Teil sehr weh tun können. Zum Beispiel, wenn ein Baby im Supermarkt weint, dann weiß jemand völlig fremdes plötzlich genau, was das Kind möchte. Und spricht die Mutter an, warum sie das Kind nicht einfach füttert. Es habe ja schließlich Hunger. Was der Fremde nicht weiß, dass die Mama gerade 1 Stunde mit dem Kind umher gefahren ist, in der Hoffnung es schläft nochmal und dass es zuvor im Auto gestillt wurde und die Mama nun aber dringend noch Windeln kaufen muss und dann nur nach Hause möchte.
Dann gibt es die Freundin, die in der Stadt beim Spaziergang sagt, dass das Baby verwöhnt werde, wenn es in der Trage schläft. Dass dies aber die einzige Möglichkeit für die Mama ist, sich mit ihren kinderlosen Freundinnen zu treffen und das Baby nur so 2 Stunden lang einfach zufrieden ist.. 
Schlimmer sind jedoch abwertende Blicke, wenn eine Mama ihr Baby mit der Flasche füttert. Was die Leute nicht sehen ist, dass die Mama vielleicht wochenlang um das Stillen gekämpft hat und nun abpumpt und mit der Flasche füttert. Anfangs nur zuhause, weil es sich nach Versagen anfühlte, später doch in der Öffentlichkeit... Oder die Mama, die gefragt wird: du stillst immernoch? Von Menschen, die nicht wissen, dass es das Einzige ist, was das Kind annimmt. Dass kein Füttern mit der Flasche möglich ist und das Essen wegen dem Zahnen gerade gar nicht möglich ist. Dass die Mutter auch gern langsam mehr Freiraum hätte und weniger stillen würde.. Und genauso schnell wie solche Blicke und Kommentare gegeben werden, werden Kinder oder Babys angefasst. Ungefragt und ohne darüber nachzudenken, fassen Menschen in Gesichter und an Füße und Hände. Sie sagen vielleicht noch: Bist du aber süß! Oder sie sagen: oh Gott, du hast keine Socken an, du armes Kind! Du frierst sicher..
Was bleibt Eltern übrig? Was kann man tun? Es ist so wichtig unseren Kindern von Anfang an zu zeigen, dass eigene Grenzen wichtig sind. Das Thema hat so viele Facetten, dass wir sicher noch länger darüber sprechen werden.
#ankerplatzlüneburg #bardowick #elternkindgruppe #ergotherapie

Du hast Fragen?